Stress Abbauen Um Die Mittagszeit
Ein Stündchen ruhen und den Körper wieder fit machen. Foto: (c) Janina Dierks - fotolia.com

Stress abbauen um die Mittagszeit

PDF-Datei

PDF-Datei

Eine Stunde Ruhe um die Mittagszeit macht den Körper wie­der fit für die zweite Hälfte des Tages. Die Ame­rikaner sagen “Po­wer-Napping” dazu, die Süd­länder “Siesta” und wir Deutsche freilich “Mittags­schlaf”.

Nicht nur in Bayern fällt die Haupt­mahl­zeit des Tages oft recht üppig aus. Schweinebraten mit Knödel, Chi­ne­sisch, Italienisch, Griechisch. Egal, um welche Küche es sich handelt, das Es­sen, dass man um 12 Uhr mittags zu sich nimmt, ist oft nicht leicht verdaulich. Der Kör­per darf danach richtig arbeiten. Hinzu kommt, dass Menschen, die körperlich ar­beiten, mit einem schweren Essen den Or­ga­nis­mus doppelt be­an­spru­chen. Besser al­so, nach dem Mittagessen eine Schlaf­pause einzulegen. “Unser Körper funktioniert nach einem biphasischen Aktivitäts- und Ruherhythmus”, erklärte Schlaf­ex­per­te Prof. Göran Hajak gegenüber der dpa (Mittelbayerische Zeitung vom 2. Juni 2012). Der Mensch habe, so Hajak, zwei Ruhephasen: eine in der Nacht und ei­ne nach dem Mittagessen be­zie­hungs­­weise nach der Mittages­sens­zeit. Es sei wichtig, so der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie am Bamberger Klinikum am Michelsberg, in sich zu horchen, und den subjektiven Tiefpunkt zu finden. Einer “leichten Müdigkeit”, so Hajak, solle man besser nachgeben.

Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die Mittagsschlaf hal­ten, Herzinfarkten vorbeugen. Die Reaktionszeit bei der Arbeit er­höht sich und man kann die an­stehenden Aufgaben kon­zen­trier­ter anpacken.

Am besten schläfts sich frei­lich in seinem Bett. Falls gerade nicht verfügbar geht auch ein dunkler Raum mit Liege. So mancher hat auch auf seinem Bürostuhl Tech­niken entwickelt. Ganz wichtig: Handy aus und alle möglichen stö­renden Geräusche (Radio, etc.) ausschließen.

Ist der Schlaf beendet steht man langsam auf, streckt Arme und Beine und geht an die frische Luft zum munter werden. So ist man gerüstet für die zweite Hälfte des Tages.