Das Sich Öffnen Für Die Schönheit Der Natur, Die Sinne Auf Neues Lenken, Den Geist Von Gedankenlast Befreien – Den Ganzen Körper In Bewegung Bringen. Foto: (c) MarcoMonticone – Fotolia.com
Das sich Öffnen für die Schönheit der Natur, die Sinne auf Neues lenken, den Geist von Gedankenlast befreien – den ganzen Körper in Bewegung bringen. Foto: (c) MarcoMonticone – fotolia.com

Alles beginnt mit der Sehnsucht

PDF-Datei
PDF-Datei

Sehnsucht nach Liebe. Sehnsucht nach Glück. Sehnsucht nach Leben. Sehnsucht nach Bewegung. Sehnsucht nach Ruhe. Sehnsucht nach Gelassenheit. Sehnsucht nach Aktivität. Sehnsucht nach Leistungsfähigkeit. Sehnsucht nach Gesundheit. Sehnsucht nach …?

Ja – wonach eigentlich?
Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Dessen ungeachtet: diese Sehnsucht, dieses Suchen, diese innere Unruhe kann gestillt werden. Mit unglaublich einfachem Tun: endlich mal wieder gehen. Ja, genau: mit GEHEN! In dem Wort Sehnsucht stecken nämlich zwei Worte: Sehnen und Suchen. Suchen Sie wieder die Veränderung des Alltages in Form von Gehen, sich Fortbewegen. Sehnen Sie sich mit allen Fasern des Körpers nach Neuem, Kraftgebendem, Erfrischendem. Erspüren Sie dabei wo ihre Sehnsucht sitzt: Im Kopf, im Gehirn, in den Knochen, in den Sehnen, in den Muskeln, Gelenken, in den Fingern oder Zehen, im Bauch, im Magen, im Herzen, in der Lunge, … atmen Sie tief ein und fühlen Sie die „bewegende“ Freiheit, die ihren Körper durchströmt.

Gehen Sie in Ihren Körper!
Fühlen Sie es schon? Das ziehen in den Muskeln? Das sich Öffnen für die Schönheit der Natur, die Sinne auf Neues lenken, den Geist von Gedankenlast befreien – den ganzen Körper in Bewegung bringen. Ein schier ungeahnt erquickendes, Sehnsucht stillendes Gefühl. Resultierend aus der natürlichsten, einfachsten Bewegung die der Mensch zu tun in der Lage ist: dem GEHEN. Wie fühlt sich das an? Gigantisch! Sehnsucht ist eine starke Kraft in uns Menschen. Sie treibt uns an, hat mit Träumen, Visionen, mit dem Leben zu tun. Sie versetzt uns in die Lage über uns hinaus zu wachsen, Dinge zu wagen die uns unrealistisch schienen, sie motiviert, sie treibt an. Sehnsucht darf nie aufhören – sonst fehlt der Lebensmotor.

Manchmal hat Sehnsucht sogar eine klar definierte Farbe: Strahlendblau gleich dem Himmel, Wiesengrün wie der zarte Grashalm, Sonnengelb wie das intensive Leuchten oder gar ein berauschendes Klatschmohnrot. Egal welche Farbe Ihre Sehnsucht hat: MACHEN SIE SICH AUF DEN WEG. GEHEN SIE LOS! Noch heute. Gleich jetzt. Und dann: täglich. Machen Sie einen Termin mit sich selbst. Lassen Sie es „laufen“ und GEHEN Sie! Lassen Sie sich „einfach mal gehen“. Nein – nicht hängen! GEHEN SIE! Jetzt! Auf die Plätze, fertig, GEHEN!